Neu
2024  |  RCT/CCT  |  EBP-ID: 22618

TECH erhält die allgemeine Kognition von älteren Menschen mit MCI, verglichen mit einer Kontrollgruppe: eine randomisierte kontrollierte Studie

Givon Schaham N, Buckman Z, Rand D. TECH preserves global cognition of older adults with MCI compared with a control group: a randomized controlled trial.. Aging Clinical and Experimental Research 2024; 36(1): 1. doi: 10.1007/s40520-023-02659-6.

Ziele der Arbeit

Untersuchung der Wirksamkeit der neu entwickelten ergotherapeutischen Intervention TECH (Tablet Enhancement of Cognition and Health) für ältere Menschen mit Mild Cognitive Impairment (MCI) im Vergleich zur Standardversorgung. 

Forschungsfrage/Endpunkte/Hypothesen

Primärer Endpunkt

Kognition allgemein

Sekundäre Endpunkte

Spezifische kognitive Funktionen und gesundheitsbezogene Lebensqualität

Hypothesen

TECH erhält oder verbessert die Kognition insgesamt und spezifische kognitive Funktionen besser als die Standardversorgung.
Dadurch verbessert sich auch die gesundheitsbezogene Lebensqualität.

Die komplette Studienzusammenfassung mit den Ergebnissen der Studie ist nur für DVE-Mitglieder sichtbar. Loggen Sie sich HIER ein, um Zugriff auf alle Inhalte zu erhalten.

Hinweis zu den Fachbegriffen

Erklärungen der EBP-Fachbegriffe finden Sie im Glossar.

Keywords

Keyword 1: ältere/alte/(hoch-)betagte Menschen

Keyword 2: Mild Cognitive Impairment (MCI)

Keyword 3: Tablet Enhancement of Cognition and Health (TECH)

Weitere: Aktivitäten (ICF), Aktivitäten und Teilhabe (ICF), ältere/alte/(hoch-)betagte Menschen, ambulant, ambulante Ergotherapie, ambulante Rehabilitation, ambulante Therapie, App, Arbeitsgedächtnis, Aufmerksamkeit, computergestütztes kognitives Training, Computerspiele, Daueraufmerksamkeit, Eigentraining/Eigenübungsprogramm, zuhause durchgeführt, ergotherapeutische Interventionen, Ergotherapie, Gedächtnis, Gedächtnisdefizite, Gedächtnisrehabilitation, Gedächtnistraining, Gruppentherapie, Kognition, Kognitionstraining, kognitive Beeinträchtigungen/Schädigungen, kognitive Flexibilität, kognitive Funktionen, kognitives Training, Kontextfaktoren, Körperfunktionen und -strukturen (ICF), Lebensqualität, Mild Cognitive Impairment (MCI), Montreal Cognitive Assessment (MoCA), personbezogene Faktoren (ICF), Planen/Problemlösen, randomisierte kontrollierte Studie, Short Form Questionnaire-12 Items, spielbasierte Intervention, Spiele, Standardversorgung, Tablet, Tablet Enhancement of Cognition and Health (TECH), The WebNeuro Assessment

Filter

Diagnose(n)/Symptomatik

Neurologische Erkrankungen
  • Demenz, MCI (Mild Cognitive Impairment), Amnesie

Altersgruppe(n)

  • ältere/alte/(hoch-)betagte Menschen

Zielgruppe(n)

  • Patient:innen/Klient:innen

Interventionen

Spezifische Aktivitäten (Training von Betätigungsfertigkeiten, Restitution)
  • Training im Bereich Spiel, Freizeit, Erholung (z.B. Entspannung, Feldenkrais)
  • Training prozessbezogener Fertigkeiten (z.B. Kognitives Training, HoDT)

Berufsgruppe(n)

  • Ergotherapie beteiligt